Blog Eintrag: die haltlosen Versprechen bei VPN

Blog Eintrag: die haltlosen Versprechen bei VPN
Guten Morgen,

Beim Surfen bin ich auf folgende Artikel gestoßen der schreibt, dass VPN alleine gar nicht ausreicht. Was denkt ihr zu diesem Artikel?

Das stimmen wir Mike (Kuketz) komplett zu. Um verständlich zu machen was wir bei Gardion anders/besser machen habe ich schon mal einen längeren Text geschrieben, auf den ich hier verweise: https://www.gardion.de/blog/das-bessere-vpn

tldr;:

  1. Um Illegales zu tun, eignen sich die gängigen Anbieter, um sicher und professionell zu arbeiten, ist Gardion die bessere Wahl.
  2. Das Privacy-Versprechen der gängigen Anbieter ist vollkommen haltlos. Es gilt ausschließlich für die Verschleierung der eigenen IP-Adresse. Gegenüber Google, Facebook und anderen Trackern bieten die gängigen VPN keinen Schutz. Gardion biete dagegen optimalen Schutz der eigenen Privatheit.

Mal eine doofe Frage aber dazu: kann nicht auch Gardion genutzt werden für illegale Sachen?:roll_eyes: (Ich weiß die Frage klingt doof…)

Nein, vollkommen nachvollziehbar.

Die gängigen Konsumenten VPN haben ihren rechtlichen Firmensitz im exotischen Ausland, weil es dort den gängigen Strafverfolgungsbehören schwer fällt, einen Durchsuchungsbeschluss durchzusetzen.
Damit werben die Anbieter und das zieht Nutzer an die Ihre Internetnutzung nicht gerne in den Händen der Staatsanwaltschaft sehen.
Das macht dann Sinn, wenn man 1. etwas Illegales tun möchte (Streaming, Filesharing oder schlimmeres) oder 2. in einem Staat lebt, der legitime freie Meinungsäußerung nicht zulässt und sanktioniert.

Für legitime Nutzer entsteht durch den Sitz auf den niederländischen Antillen aber auch ein Nachteil: Es gibt dort keinerlei Rechtsrahmen was mit den sensiblen Verkehrsdaten gemacht werden darf und was nicht.

Wir positionieren Gardion anders. Wir haben den Rechtssitz in Freiburg und betreiben unsere gesamte Technik bei Hostern in DE. Der Nachteil ist, dass wenn ein dt. Staatsanwalt bei uns klingelt und einen rechtlich sauberen Durchsuchungsbeschluss vorlegt, wir die geforderten Daten vorlegen. Alternativ dazu gehen wir in den Knast.

Das gute für unsere Nutzer iat aber, dass wir uns damit auch klar den sehr umfangreichen Datenschutzrichtlinien in Deutschland unterwerfen und damit die Kunden sicher sein können, was - und was nicht - mit ihren Daten passiert.

Nutzer die illegales tun wollen können natürlich auch Gardion nutzen, es wird dann nur nicht lange dauern, bis ein Staatsanwalt bei uns klingelt.