Energie-Verbrauch VPN Verkehr

Gardion VPN ist die ethische Alternative zu anderen VPN-Anbietern oder zum „ungeschützten“ Internetzugang. Wir arbeiten mit Nachdruck daran die von uns angebotene Dienstleistung mehr als klimaneutral zu machen, nämlich klimapositiv und ethisch vertretbar. Für uns gehört dazu:

  1. Die Unterstützung und Testierung nach GWÖ um einen fairen Umgang mit allen Stakeholdern sicherzustellen (Berührungsgruppen in der GWÖ). Dazu unterziehen wir uns gerade einem GWÖ-Peer-Review.
  2. Das Finanzielle wickeln wir über eine ethische Bank ab (GLS-Bank) und
  3. den Resourcenverbrauch, wenigstens den Primärverbrauch, reduzieren wir wo möglich und beziehen nur nachhaltig erzeugte Energie, etwa aus 100% Wasserkraft für unser Rechenzentrum.
  4. Mittelfristig planen wir zusammen mit unserem Partner GLS-Bank und Ecosia direkt in neue Photovoltaik-Anlagen zu investieren. Damit wären wir dann klimapositiv und nicht „nur“ klimaneutral.

Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden auch noch die Möglichkeit den Stromverbauch auf der Netzwerkstrecke zwischen dem Endgerät und dem Zielserver zu kompensieren. Das ist im Kern kein Aufwand der durch das Gardion VPN entsteht, sondern immer entsteht wenn auf das Internet zugegriffen wird.

Um aber potenziell auch diesen Ressourcen-Verbrauch zu kompensieren, können unsere Nutzer:innen freiwillig zusätzlich 0,81€ pro Konto und Monat an atmosfair abführen. Zur überschlagsweisen Bestimmung dieses Energieverbrauchs haben wir mit Prof. Lorenz M. Hilty, Vlad Constantin Coroama und Daniel Schien korrespondiert.

Basierend auf im Wesentlichen bei der Organisation Greenhouse Gas Protocol veröffentlichten Daten kommen wir zusammenfassend zu folgendem Schluss:

Unter realistischen Annahmen für das Netzwerk-Nutzungsverhalten im Jahr 2021 erwarten wir dass auf der Strecke zwischen den Geräten die unter der Kontrolle des Gardion-Kunden und den Zielservern (etwa „www.zeit.de“) stehen, pro Gigabyte an Netzwerkverkehr 0,77 kWh Leistung verbraucht werden. Beim aktuellen deutschen Strommix entstehen dabei 308g CO2. Um diese Menge an CO2 zu kompensieren, benötigt atmosfair 0,7 Cent.

Um die Tragweite zu verdeutlichen: Ein gemäß Bundesnetzagentur durchschnittlicher Internet-Anschluß erzeugt 114GB an Traffic, und damit 0,81€ an Kompensations-Kosten. Diesen Betrag passen wir regelmässig an aktuelle Erkenntnisse an.

Wir haben damit wirklich alle ethischen Facetten bedacht, damit wir langfristig und mit gutem Gewissen das Internet und seine vielen Vorteile nutzen können.

Sollten Sie Anmerkungen oder Fragen haben, freuen wir uns auf Ihre Kommentare.