Firefox Klar und Captchas

Ein Nutzer fragt:
Haben Sie einen Tipp zum Firefox Klar. Ich muss auf Android im normalen Firefox nun eine Bestätigung bringen, kein Roboter zu sein. Dazu wird dort die Bestätigung mit Fotos gefordert. Im Firefox klar läuft das jedoch nicht. Wie kommt es eigentlich zu der Notwendigkeit dieser Bestätigung?

Das Dr. Sommer Team antwortet :slight_smile:

Firefox Klar ist eine Abwandlung des „normalen“ Firefox. Im Google Play Store wird er so beschrieben:

Surfen Sie, als würde niemand zusehen. Der neue Firefox Klar blockiert automatisch zahlreiche Elemente zur Aktivitätenverfolgung im Internet – während der ganzen Browsersitzung. Löschen Sie einfach Ihre Chronik, Passwörter und Cookies, damit ungewollte Werbung und anderes Sie nicht verfolgen kann.
Der „Private Modus“ in den meisten Browsern ist unvollständig oder schwer einsetzbar. Klar bietet eine höhere Form von Datenschutz, die immer verfügbar und immer für Sie da ist – weil Mozilla sie unterstützt, die gemeinnützige Organisation, die sich für Ihre Rechte im Internet einsetzt.

Er blockt also mehr Dienste/Tracker als der normale Firefox. Das erklärt auch, warum etwa Googles Captchas/ReCaptchas insgesamt geblockt werden, weil diese Techniken selber widerum zum tracken genutzt werden.
Wenn eine Website ein Captcha von bspw. Google einbindet sendet sie damit bei jedem Aufruf wesentliche Daten über den Besucher zu Google. Voilà, wieder eine Tracking-Gelegenheit.

Das ist der Grund warum wir bei Gardion ein eigenes Captcha einsetzen. Ganz ohne geht es nicht, weil uns automatisierte Spammer sonst überrennen würden.

Was uns zur zweiten Frage führt:

Sobald Sie eine Verschleierungstechnik (VPN, TOR etc.) einsetzen kommt ihr Netzwerkverkehr nicht mehr aus den gängigen IP-Bereichen (ASN-Bereichen) der Zugangsanbieter wie Kabel BW oder der Telekom. Das erkennt die Website gegenüber und schaltet eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme dazwischen um - wie oben erläutert - automatisierte Bösewichter abzublocken. Das fällt uns hier (wie auch den anderen VPN-Anbietern) auf die Füße. Letzlich bleibt nur ein Wechsel des Anbieters oder diesen zu nerven, bis Sie ggf. auf das Captcha verzichten, oder wenigstens einen eigenen, äquivalenten Test einsetzen.

Im Firefox Klar klappte es eine Zeit lang nachdem in den Einstellungen alle Verbote ausgestellt wurden. Im normalen Firefox wird es jetzt auch gefordert. Dort ist eine Eingabe auch möglich unter Klar nicht. Nun ist selbiges Problem auch Im Firefox unter Windows, nachdem endlich auch auf dem PC Gardion eingerichtet wurde. Es liegt an der Suchmaschine Ecosia. Die möchte verhindern, das Robots Bäume pflanzen. Wie kann ich das jedoch so regeln, dass ich die Capchas eingeben kann. Diese erscheinen nämlich garnicht mehr. In den Einstellungen des Firefox windows habe ich keine Einstellungen gefunden, welche eine Anzeige der Prüfbilder ermöglichen.

Hallo Chris,
herzlich willkommen bei Gardion.
Ich schreibe gerade an einem Captcha-Artikel, weil das ein Thema ist, das hier öfter und unabhängig vom Klar Browser auftaucht. Gib’ mir noch kurz Zeit den fertigzustellen.
Du findest ihn hier: Captchas, was ist das, warum kriege ich die auf einmal?