WireGuard auf Ubuntu und Linux einrichten

Die folgende Anleitung gilt nur für die aktuellsten Network-Manager basierten Distributionen (Ubuntu ab 20.10 und neuer).

In nur wenigen Schritten können Sie WireGuard unter Linux oder Ubuntu einrichten:

Nach der Registrierung loggen Sie sich in Ihren Gardion-Account ein.
Wählen Sie dort den Reiter „Geräte“ mit dem Smartphone-Symbol. Dort können Sie Ihre Geräte verwalten.

  1. Legen Sie in Ihrem Gardion-Account ein neues Gerät an. Benennen Sie diese z.B. als wg_linux/ubuntu
    Wenn Sie WireGuard auf verschiedenen Geräten nutzen wollen, legen Sie dementsprechend viele Geräte an.
  2. In der Geräte-Übersicht finden Sie den Link zu einer Konfigurationsdatei „Wireguard macOS/ iOS“. Laden Sie diese herunter. Für Linux und Ubuntu gibt es keine eigenen Konfigurationen. Falls es mit Probleme mit der macOS Konfiguration geben sollte, kontaktieren Sie uns gerne.

  1. [ Nun laden Sie die WireGuard-Anwendung herunter. Hier finden Sie eine Liste aller WireGuard Optionen zum Download hier: Installation - WireGuard ]

  2. Nun müssen Sie ihre Netzwerke bearbeiten. Sie finden diese Option rechts unten in Ihrer Taskleiste.

1 Netzwerke

  1. Als nächstes wählen Sie "Netzwerkverbindungen bearbeiten.

  1. Fügen Sie nun eine neue Verbindung hinzu.

  1. Jetzt importieren Sie die VPN Konfiguration.

Sie wählen hier die Gardion Konfigurationsdatei, die Sie zuvor in Ihrem Konto heruntergeladen haben.

  1. Nun ist das VPN eingerichtet. Zur Verbindung muss jetzt nur noch unter „Netzwerke“ der Tunnel zu Gardion aktiviert werden.

(Ein dickes „Dankeschön“ an unseren Nutzer Frank für die Anleitung.)

Hier noch eine kurze Anleitung zur Einrichtung auf der Kommandozeile unter Linux, so sollte es wirklich mit allen Distributionen klappen. Ggf. natürlich den eigenen Paketmanager nutzen:

Ein Terminal öffnen:

cd
mkdir gardion
cd gardion
=> hier dann die aktuellste heruntergeladene Konfigurationsdatei ablegen

Dann können Sie dieses Terminal schließen.

Sie können dann später in einem neu geöffneten Terminal mit (angenommen „gdn_408_ts1_lap.conf“ ist der Name Ihrer Konfig-Datei):

sudo wg-quick up gardion/gdn_408_ts1_lap.conf die Verbindung starten oder mit sudo wg-quick down gardion/gdn_408_ts1_lap.conf die Verbindung wieder beenden.

Bonuspunkte gibt es noch für die Absicherung der Konfigurationsdatei, das muss nur einmal erfolgen und geht ganz einfach mit ~/gardion/chmod 600 gdn_408_ts1_lap.conf. Damit wird der private Schlüssel, der den Netzwerkverkehr mit Gardion absichert, nur noch für Ihren Benutzer lesbar.